Idee

fairTK – das ist die Arbeitnehmervertretung „fair in der TK e.V.“. Diese wurde 2005 als Verein gegründet und ist – anders als üblich – eine auf die Bedürfnisse der TKler und GmbHler maßgeschneiderte Arbeitnehmervertretung. Am Anfang stand die Idee:

„Wir wollen unsere Arbeitsbedingungen selbst gestalten!“

 

Hintergrund war die Weigerung der damals stärksten Gewerkschaft in der TK, einige innovative Tarifverträge zu unterzeichnen – obwohl diese ausdrücklich von den TKlern in der Tarifkommission sowie der TK gewollt waren. Damit stellte die Gewerkschaft ihre eigenen Interessen über die ihrer Mitglieder in der TK. Am Ende war sogar unser Haustarifvertrag, der TKT, gefährdet! Dies alles war für die in der Gewerkschaft engagierten TKler Motivation genug, die Idee einer eigenen und autarken Arbeitnehmervertretung quasi über Nacht Wirklichkeit werden zu lassen.

Mit der Gründung von fairTK in Kooperation mit der GdS (Gewerkschaft der Sozialversicherung) entstand ein völlig neues Konzept einer Gewerkschaft, das bis heute ebenso einzigartig wie erfolgreich ist.

Von Anfang an gestalteten wir TKler und GmbHler unsere Arbeitsbedigungen selbst – auf externe Funktionäre konnten und können wir hierbei verzichten. Keine Gewerkschaft kann sich besser für die Interessen der Belegschaft einsetzen als eine, die ausschließlich aus der Belegschaft kommt! Unsere Mitglieder kümmern sich gemeinsam um ihre Interessen.

Unsere Philosophie 

Wir haben die ursprünglichen gewerkschaftlichen Ideale wieder zu neuem Leben erweckt: Die Beschäftigten kümmern sich gemeinsam und autark um ihre Vergütung und Arbeitsbedingungen!

Das Wort „fair“ steht für uns für folgende Prinzipien:

 

Frei

Wir agieren frei von vorgegebenen politischen und ideologischen Einflüssen!

Aktiv

Wir agieren statt reagieren!

Innovativ

Wir gehen neue Wege!

Realistisch

Wir stecken uns ehrgeizige, aber erreichbare Ziele!

 

fairTK hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Wir haben in unserer Satzung verankert, dass unsere Mitglieder demokratisch an Entscheidungen mitwirken. Wir arbeiten ehrenamtlich – und das aus Überzeugung! Die Tarifverträge, die wir verhandeln, gelten auch für uns selber – weil wir TKler oder GmbHler sind.

fairTK setzt sich kritisch und konstruktiv für faire Arbeitsbedindungen sowie für den Erhalt und die Weiterentwicklung unserer Tarifverträge ein. Schon über die Hälfte der Belegschaft der TK hat sich uns angeschlossen – und die Zahl unserer Mitglieder wächst stetig, auch in der GmbH! Das gelingt, weil wir daran glauben, gemeinsam viel bewegen zu können. Durch die Kooperation mit der GdS haben wir einen starken Partner an unserer Seite.

Bisherige Erfolge

Seit der Gründung im Jahr 2005 konnten wir mehr als 7.300 Mitglieder für die Idee von fairTK gewinnen – mehr als die Hälfte aller TKler und rund ein Viertel der GmbHler! Unser Vorstand verhandelt mit der stärksten Gewerkschaft – das ist fairTK!

Unsere Haustarife sind exklusiv und gelten nur für die TK bzw. für die TKgG.

Die wichtigsten Verträge sind:

Im Techniker Krankenkasse Tarifvertrag (TKT) sind die grundlegenden Bedingungen des Arbeitsverhältnisses geregelt, wie z.B. Kündigungsschutz, Urlaubsanspruch, Freistellungregelungen oder Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

In den Anlagen zum TKT werden die Inhalte des TKT konkretisiert, zum Beispiel zu den Themen Vergütung und betriebliche Altersversorgung.

Der Arbeitszeittarifvertrag und der Lebensarbeitszeittarifvertrag regeln die individuelle Arbeitszeit sowie die Möglichkeit, durch die Ansparung von Urlaubstagen, Gehaltsbestandteilen oder Sonderzahlungen eine längere bezahlte Auszeit zu planen – oder einen früheren Eintritt in den Ruhestand.

Der Manteltarifvertrag der TKGesundheit GmbH regelt die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter in der TKgG.