Seminar

Hier finden Sie unser Schulungsangebot für Personalräte (ÖPR), Schwerbehinderten- (SchwbV) sowie Jugend- und
Ausbildungsvertretungen (JAV) der Techniker Krankenkasse.

Unser umfassendes Seminarangebot macht Sie fit für Ihre Arbeit als Personalvertretung. Davon profitieren Sie persönlich – und die Beschäftigten in Ihrer Dienststelle ebenso.

Als Arbeitnehmervertretung der Angestellten und Ruheständler der Techniker Krankenkasse bieten wir Ihnen ein speziell abgestimmtes Seminarangebot. Unsere Seminare orientieren sich an der Praxis und den Fragestellungen der Personalvertretungen der TK.

In der Regel finden die Seminare an drei bis fünf Tagen (inklusive An- und Abreise) statt. Das aktuelle Angebot und die genauen Zeiträume finden Sie in unserer Terminübersicht.

Seminare für die Betriebsräte der TKgG bieten wir gern nach individueller Rücksprache an. Für Personalvertretungen anderer Arbeitgeber bieten wir aktuell keine Seminare an.

Im Nachfolgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick über die derzeit angebotenen Seminare, ihre Zielgruppe sowie eine stichpunktartige Themenbeschreibung. Bei näherem Interesse gelangen Sie jeweils über einen Klick auf die Bezeichnung zur detaillierten Seminarbeschreibung.

BezeichnungZielgruppeThemen
ÖPR1 - Einführung BPersVG, Personalversammlungörtliche Personalräte, Schwerbehindertenvertreter, GleichstellungsbeauftragteSchwerbehindertenvertreter, Gleichstellungsbeauftragte - Einführung in das Personalvertretungsrecht
- Aufgaben der Gewerkschaften im Rahmen des Personalvertretungsrechts
- Die Rechtsstellung des Personalrats
- Geschäftsführung der Personalvertretung
- Geschäftsbedarf / Kosten / Schulungsveranstaltungen
- Sitzungen der Personalvertretung
- Die Beteiligungsrechte und -möglichkeiten der Personalvertretung
- Zusammenarbeit mit Stufenvertretungen
- Die Personalversammlung
ÖPR2 - Beteiligungsrechte intensiv, Fristen, DV örtliche Personalräte, Schwerbehindertenvertreter und Gleichstellungsbeauftragte mit Grundkenntnissen - Informationsanspruch der Personalvertretung
- Rechte der Personalvertretung aus der formellen Beteiligung (Mitbestimmung, Mitwirkung, Anhörung)
- Folgen und Handlungsmöglichkeiten bei unzureichender Beteiligung
- Fristberechnung und Fristlauf
- Initiativrecht der Personalvertretung
- Dienstvereinbarungen
- Praktische Fälle der Mitbestimmung nach § 75 und 76 BPersVG
- Rechtsschutz nach dem Personalvertretungsrecht
ÖPR3 – Arbeit neu organisieren, Informationen bewerten, Verhandlungen führen örtliche Personalräte, Schwerbehindertenvertreter und Gleichstellungsbeauftragte mit Grundkenntnissen - Informationen für den Personalrat
- Personalplanung
- Maßnahmen zur Hebung der Arbeitsleistung und Erleichterung des Arbeitsablaufs
- Arbeitsmethoden für den Personalrat:
JAV1 - Grundlagen BPersVG, Zusammenarbeit mit ÖPR örtliche Jugend- und Auszubildendenvertretungen- Rechtsstellung der JAV-Mitglieder
- Grundlagen: Überblick über Aufgaben der öJAV
- Geschäftsführung der öJAV
- Die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Personalrat
- Zusammenarbeit mit der Stufenvertretung
- Handlungsmöglichkeiten der öJAV
JAV2 - Informationsanspruch, JA-Versammlungörtliche Jugend- und Auszubildendenvertretungen mit Grundkenntnissen - Vertiefung der betrieblichen Regelungen zur Ausbildung
- Informationsanspruch der JAV und Informationen durch die JAV
- Die Jugend- und Auszubildendenversammlung
- JAV-Übergang gestalten
JAV3 - Arbeitsrecht, BBiG, Handlungsoptionenörtliche Jugend- und Auszubildendenvertretungen mit Grundkenntnissen - Rechte und Pflichten der Auszubildenden gem. BBiG
- Arbeitsrecht für öJAV und Auszubildende
- Dienstvereinbarungen
- Intensivierung: Aufgaben der JAV und Handlungsoptionen
- Umsetzung von Verhandlungsergebnissen in der Dienststelle
T1 - Direktionsrecht, Einstellung, Arbeitszeitörtliche Personalräte und Schwerbehindertenvertreter mit Grundkenntnissen - Grundsätze Tarifverträge/Dienstvereinbarung
- Arbeitsvertrag und Probezeit
- Diskriminierungsverbote (AGG)
- Direktionsrecht des Arbeitgebers
- Versetzung und Abordnung
- Grundzüge der Arbeitnehmerhaftung
- Arbeitszeitregelungen
- Teilzeit- und Befristungsrecht
- Überstunden
T2 - Urlaub, Kündigung, Vergütungörtliche Personalräte und Schwerbehindertenvertreter mit Grundkenntnissen - Urlaub
- Integration
- Kündigung
- Vergütung und sonstige tarifvertragliche Entgelte
BA - Beendigung von ArbeitsverhältnissenVorsitzende und Stellv. Vorsitzende des PR sowie PR-Mitglieder mit aktiver Aufgabe- Quellen des Kündigungsschutzes
- Anwendung und Bedeutung des „Ultima-ratio-Prinzips
- Die ordentliche Kündigung
- Abmahnungsrecht
- Die außerordentliche – fristlose – Kündigung
- "unkündbare" Arbeitnehmende
- Besonderer Kündigungsschutz
- Der Aufhebungsvertrag
- Kündigung durch den Arbeitnehmenden
- Kündigungsschutzverfahren vor dem Arbeitsgericht
- Beteiligung des ÖPR
- Arbeitsmethoden für den ÖPR
PV - Personalversammlungen erfolgreich planen und durchführenVorsitzende und Stellv. Vorsitzende des PR sowie PR-Mitglieder mit aktiver Rolle auf der PV - Professionelle Vorbereitung
- Spannende Durchführung
- Auftritt und Wirkung
- Sicher moderieren