Als PersonalvertreterIn sind Sie in Ihrer Dienststelle zunehmend von komplexen Entwicklungen, veränderten Managementmethoden und Reorganisationsprozessen betroffen. Dabei kommen viele Messinstrumente bezogen auf  die Arbeitsverfahren, die Qualität der Arbeitsergebnisse und die Quantität der Arbeitsleistung zum Einsatz. Im dritten Teil unseres BPersVG-Grundlagenseminars stärken wir Ihre Kompetenz diese Prozesse professionell zu begleiten und zu gestallten.

Teilnehmerkreis / Voraussetzungen:

Dieses Seminar richtet sich an neu oder wieder gewählte örtliche Personalräte, die bisher nicht an einer Grundlagenschulung zu den u. g. Themen (§ 46 Abs. 6 BPersVG) teilgenommen haben oder ihre Kenntnisse auffrischen müssen. Außerdem sind örtliche Schwerbehindertenvertrauenspersonen sowie Gleichstellungsbeauftragte herzlich dazu eingeladen, an dem Seminar teilzunehmen.

Hinweis: Damit Sie den optimalen Nutzen aus diesem Seminar ziehen, sollten Sie zuvor an dem 1. Teil unseres ÖPR-Grundlagenseminars (ÖPR1) teilnehmen.

Ihr Nutzen:

Das Seminar wird von dem erfahrenen Dozenten Christoph Henning durchgeführt. Da er die TK und das BPersVG seit vielen Jahren kennt, gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie nur praxisrelevante Inhalte im Seminar erlernen. Außerdem achten wir sehr auf eine moderne, produktive und angenehme Lernatmosphäre. Schwerpunkte in dem Seminar werden die Fähigkeiten zur Situationsanalyse, der Umgang mit Informationen, die Beteiligung und der Austausch mit den Beschäftigten, die Entwicklung von Zielen und Strategien und deren konkrete Umsetzung sein.

Inhalte:

Informationen für den Personalrat
– Informationsquellen aus Gesetzen, Tarifverträgen, Dienstvereinbarungen und Regelungsabreden
– Allgemeine und spezielle Informationsansprüche
– Informationen anfordern, prüfen und verarbeiten
– Abschluss von Regelungsabreden in der Dienststelle

Personalplanung
– Inhalte der Personalplanung
– Informationen zur Personalplanung
– Anhörung und Stellungnahme des Personalrats

Maßnahmen zur Hebung der Arbeitsleistung und Erleichterung des Arbeitsablaufs
– Inhalte der Mitbestimmung
– Abgrenzung zu weiteren Mitbestimmungsregelungen
– Mitbestimmungsverfahren
– Prüfung der Auswirkungen auf die Dienststelle

Arbeitsmethoden für den Personalrat:
– Verhandeln mit der Dienststellenleitung
– IST-SOLL-Nächste Schritte: verbindlich vereinbaren

Ansprechpartner/in:

– Inhaltlich: Andreas Stegemann, Tel.: 040 – 69 09-23 64
– Organisatorisch: fairTK-Team, Tel.: 040 – 69 09-25 96

Termine und Orte:

2018:

SeminarvonbisOrtHinweise
ÖPR3-H-01/1821.02.18 13:00 Uhr23.02.18 12:30 UhrHaynneu ein BA!
ÖPR3-S-02/1804.06.18 13:00 Uhr06.06.18 12:30 UhrSalzhausenausgebucht!
ÖPR3-H-03/1828.11.18 13:00 Uhr30.11.18 12:30 UhrHaynausgebucht!

Anmeldung:

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren erhalten Sie hier.

Kosten:

Die Kosten für dieses Seminar betragen je Teilnehmer inklusive Unterkunft und Verpflegung: 285,60 €